Frauenau

Glasmusum

Ein Glasmosaik führt durch die ersten glasproduzierenden
Kulturen im Mittelmeerraum. Gestaltet aus gläsernen Bäumen
lebt das bayerisch-böhmischen Grenzgebirge mit seinen
Waldglashütten wieder auf; raumhohe gotische Rippen –
aus Glas – lenken den Blick auf die gotischen Bildfenster
der mittelalterlichen Kathedralen. Arkadengänge der
Renaissance, die verzierten Labyrinthe feudaler Gartenanlagen,
der Londoner Kristallpalast – jede Zeit mit ihrer Ästhetik wird
zum Glaskunstwerk.

Wie Glas gemacht wird und wie die Menschen leben, arbeiten
und feiern, zeigt der innere Teil des Museums. In einer Collage
aus typischen Werkzeugen, Erzählungen, Tondokumenten und
Bildern kommen die Glashüttenleute selber zu Wort.
Der Besucher taucht in die Lebenswelten eines Glashüttendorfes
ein und lernt die Brisanz der Probleme des Glasgewerbes kennen.

Ein Tor aus 8000 Gläsern der Serie „Neckar“, des ersten und
meist produzierten maschinengeblasenen Weinglases der Welt
symbolisiert den Umbruch durch die maschinelle Massen-
produktion. Gleich dahinter erstrahlt der Kosmos des
künstlerischen Glases des 20. und 21. Jahrhunderts.
Darunter auch zentrale Meisterwerke des deutschen Vaters
der Internationalen Studioglasbewegung, des Frauenauer
Künstlers Erwin Eisch. Die Verbindungen Frauenaus zur
internationalen Glaskunstszene haben nicht nur eine
großartige Sammlung entstehen lassen. 21 renommierte
Künstler wirkten direkt bei der Gestaltung des Museums mit.

Das Neue Glasmuseum Frauenau – ein besonderes Highlight
an der Glasstraße und weltweit!

Montag bis Freitag: 09:00 - 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage: 10:00 - 16:00 Uhr

www.glasmuseum-frauenau.de

Jagdfalkenhof Oberfrauenau

Sie können den Falkner Robert Lindl und seiner Frau Alexandra
mit einer einzigartigen Greifvogelschau und Flugvorführung
erleben. "Federnah" werden Ihnen die einzelnen Tiere präsentiert.
Bewundern Sie einen Adler aus nächster Nähe, nehmen Sie einen
Falken auf die eigene Faust und staunen Sie über den rasanten
Flug eines Wanderfalken. Einer der Höhepunkte ist das Werfen
von kleinen Fleischstückchen, die der Falke während des Fluges
in der Luft fängt und frißt.

Eine weitere Attraktion ist angesagt, wenn Robert Lindl seine
"Uhu-Dame" Olga auf die Faust nimmt und zu den Zuschauern
geht, denn dann ist streicheln angesagt. Es ist für Groß und
Klein ein unvergeßliches Erlebnis, wenn Sie über das flauschige
Gefieder des Uhu´s streicheln und Olga sie dabei mit ihren
großen, orangefarbenen Augen ansieht. Und wenn Olga gut
gelaunt ist, läßt Robert Lindl die Eule manchmal lachen,
bevor er sie wieder an ihren Platz bringt.


Öffnungszeiten:

von April bis Oktober haben wir täglich außer Montags
ab 15:00 Uhr geöffnet.
Die Flugvorführung beginnt um 15:30 Uhr und dauert ca 75min.

Bei Regen, starken Wind oder Gewitter findet keine
Flugvorführung statt.

www.falknerei-lindl.de