Neuschönau

 

Tierfreigelände

Das Tier-Freigelände mit seinen weitläufigen
Landsschaftsgehegen und Volieren wurde in die vielgestaltige
Waldlandschaft des Bayerischen Waldes eingebettet.
45 heimische Tierarten, wie z.B. Fischotter, Käuze, Wildkatze,
Luchs, Uhu, Wolf, Wisent und Bär ihre Lebensweise und
ökologische Bedeutung im Bergwald werden hier in Lebensraum
-typischem Gelände vorgestellt. Das Tier-Freigelände ist so
konzipiert, dass man einen Waldspaziergang mit
Tierbeobachtungen in natürlicher Umgebung verbinden kann.

Rundweg
Der gesamte Rundweg ist ca. 7 km lang und die Gehzeit
inklusive Beobachtungszeiten beträgt 3-4 Stunden. Von den
beiden Ausgangspunkten (Haupteingang Besucherzentrum
Neuschönau und Altschönau bzw. Parkplatz Böhmstraße)
können jeweils auch Abkürzungswege mit etwa 3 km und
1,5 Stunden Dauer gewählt werden. Der Rundweg ist sehr
gut beschildert und auch für Kinderwägen und Rollstühle
geeignet. Das Tier-Freigelände ist ganzjährig kostenlos
zugänglich, selbst im Winter sind die Wanderwege geräumt
und gestreut.
Wenn Sie Ihren Hund mitnehmen wollen – bitte nur an der Leine!

 

Informationszentrum – Hans-Eisenmann-Haus

Die Mitarbeiterinnen geben fachkundige Auskünfte und beraten
individuell. Tonbildschauen und Filme über den Nationalpark
und über die Natur sowie Ausstellungen zum Thema
“Ökosystem Wald“ vermitteln die Bedeutung und die
Philosophie des Nationalparks. Die Bücherei mit über 3500
Naturbüchern lädt besonders an Schlechtwettertagen zum
Schmökern und Verweilen ein. Auch Kinder finden hier ihr
eigenes „Reich“. Der Erlebnisraum lüftet auf eigene Art
„Geheimnisse“ der Natur.
Öffnungszeiten:
vom 15.5. bis 1. Novemberwoche von 9 bis 17 Uhr;
vom
25.12. bis 14.5 von 9 bis 16 Uhr;
2. Novemberwoche bis einschl.24.12. geschlossen!

Pflanzen- und Gesteinsfreigelände

Im Pflanzen- und Gesteins-Freigelände sollen dem Besucher
die typischen Pflanzen- und Gesteinsarten des
Bayerischen Waldes präsentiert und somit das naturkundliche
Bildungsangebot des Nationalparks ergänzt werden.
Das Pflanzen- und Gesteinsfreigelände liegt im Umgriff des
„Hans-Eisenmann-Hauses und ist ganzjährig geöffnet.

Gütesiegel für das Blockmeer am Lusen

Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) hat am letzten
Samstag, 17.09.2005 das Blockmeer am Gipfel des Lusen mit
dem Gütesiegel "Bayerns Schönste Geotope" ausgezeichnet.
"Nun gehört das Blockmeer offiziell zu den 100 bedeutendsten
geologischen Naturwundern Bayerns", erklärte Josef
Schwarzmeier vom LfU bei der Verleihung des bayerischen
Geotop-Gütesiegels am Lusenschutzhaus. Auf mehr als
20 Hektar türmen sich dort am Gipfel die Granitblöcke
wild übereinander- eine der eindrucksvollsten Felsbildungen
im Nationalpark Bayerischer Wald. Damit hat das LfU
zum sechsten Mal eine niederbayerische Gemeinde mit
dem begehrten Prädikat ausgezeichnet. "Mit dem Gütesiegel
leistet der Freistaat einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung
dieser wertvollen Zeugen der Erdgeschichte und zur sanften
Erschließung" sagte Schwarzmeier zum "Tag des Geotops",
der bundesweit am Sonntag begangen wird. Am Fuße des
Lusen, der zudem zu den höchsten Erhebungen des Bayerischen
Waldes zählt liegt die schmucke Nationalparkgemeinde
Neuschönau. Als zentraler Punkt mitten in der grenzenlosen
Waldwildnis des Nationalparks erschließt von dem idyllisch
gelegenen Ort aus ein Netz von mehr als 300 km gut
markierten Wanderwegen die ursprüngliche Natur des
Bayerischen Waldes. Die erdgasbetriebenen Nationalparkbusse
bringen den Wanderer umweltfreundlich, bequem und günstig
zu den Ausgangspunkten und ermöglichen so herrliche
Zielwanderungen. Auf dem Weg zum Blockmeer am Lusen
gibt es auch noch das Bergdorf Waldhäuser zu entdecken,
in dem sich viele Künstler niedergelassen haben, um die
ursprüngliche Natur als Quelle der Inspiration zu nutzen.


Wandertipps, Wanderführer und Wanderkarten erhalten Sie im:
Tourismusbüro Neuschönau – Kaiserstraße 13 –
94556 Neuschönau – Tel. 08558/960328 –
www.neuschoenau.de – info@neuschoenau.de